Technologie-Evolution

Ist das Internet kaputt? Brauchen wir eine neue Netz-Utopie? Und wer programmiert hier eigentlich wen? Eines steht fest: auch wenn die Entwicklungen überwältigend sein können, Technologie ist keine Naturgewalt. Vertreter aus Wissenschaft, Kunst und Kultur treffen aufeinander und diskutieren die drängenden Fragen, vor denen die Gesellschaft angesichts technologischer Entwicklungen steht.

30. November 2013
Technologie-Evolution – Wo wir herkommen
Programm

13:00
–13:30

Einspruch! Technologie ist keine Naturgewalt

Vortrag, Große Bühne, mit Juli Zeh

13:00
–20:00

3D-Drucker

Workshop, Kassenhalle, mit Markus Schubert

13:40
–18:20

Twitter-Sprechstunde

Workshop, Kassenhalle, mit Stephan Porombka

14:00
–16:00

Remixen

Workshop, Kassenhalle, mit Ella und Florian Zwietnig (UMA)

14:00
–16:00

Cryptoparty

Workshop, Oberes Foyer, mit Michael Schmidt und Christian

14:00
–16:00

1 Blog in 2 Stunden

Workshop, Oberes Foyer, mit Céline Bocquillon

14:00
–16:00

Public Soundcheck

Gespräch und Soundclips, Große Bühne, mit Anatopia, Holger Hiller und Michael Aniser

15:00
–16:00

Kultur und Überwachung

Workshop, Oberes Foyer (Bornemann Bar), mit Michael Seemann

17:00
–18:00

Unsichtbare Kräfte: Maschinen, Menschen, Utopien

Vortrag, Große Bühne, mit Frank Schirrmacher

18:30
–20:00

Computer und Kunst: Wer programmiert wen?

Diskussion, Große Bühne, mit Ralf Bremer (Google Deutschland), Helena Hauff (Produzentin), Petra Löffler (Bauhaus Universität Weimar) und Stephan Thiel (Studio NAND), Gesprächsleitung Ranga Yogeshwar (Wissenschaftsjournalist)

21:00
–23:00

Konzerte

Konzerte, Große Bühne, mit Anatopia (hand made high tech pop) und Holger Hiller (Elektro-Pionier)

23:00

House Techno Dub

DJ, Große Bühne, mit Daniela La Luz (in Kooperation mit DE:BUG)


Hashtag: #nk1314

Netzpublikumsdebatte, Twitter, mit Maike Hank