Bornemann Bar


Flarf, Erasure und Google Translate: Dichten mit Netzservices

Das Internet hat die Verfahren konzeptueller Dichtung wesentlich bereichert. Es stellt nicht nur einen breiten Fundus an Sprachmaterial dar, mit dem umgegangen werden kann, sondern bietet auch neue Werkzeuge für diesen Umgang. Insbesondere die amerikanische Lyrik hat hier mehrere Verfahren geschaffen, die erst langsam im deutschsprachigen Raum Fuß fassen. Im Workshop sollen einige von ihnen […]

The man who am – Basic English Performance

„Basic English“ ist ein performativer Vortrag, in dem Momus eine Geschichte über Frustration, Eifersucht und Rache erzählt, verfasst in dieser elementaren (und völlig unzureichenden) Sprache, die von dem australischen Pädagogen Fred Schonell befürwortet wird. Die Performance fragt in gewitzter Weise, wie sich soziale Machtverhältnisse in die Sprache einschreiben – und wie wir diesen Strukturen entkommen […]

Kultur und Überwachung

Michael Seemann ist Kulturwissenschaftler und Netztheoretiker, dem auf @mspro 17.000 Profile folgen, und beschäftigt sich seit Jahren mit der Frage, wie und ob wir die Kontrolle über unsere Daten im Netz verlieren. In einem lockeren Gespräch mit Interessierten rollt er die Debatte von ganz vorne auf: Wie hat sich eigentlich unser Privatsphärebegriff seit Jahrhunderten verändert? […]