Selfiepublishing. Filter-Identitäten, Selbst-Emoticons, Un-Sinn

Datum 22. Februar 2014
Beginn 19:00 Uhr
Ende 19:30 Uhr
Veranstaltung Vortrag und Gespräch
Ort Rang
Mit Christiane Frohmann (Verlegerin, Moderatorin, Veranstalterin „Katersalon“) und Rabea Edel (Moderation)

„Jeder ist sich Selfie am nächsten.“ Selfies gelten Kulturkritikern als letzter Schrei des untergehenden Abendlandes. Andere sehen in ihnen das aktuell zugänglichste und wirksamste Mittel performativer Selbst-Erzeugung. Je nach Perspektive sind Selfies die nächste Kunst oder machen den Kunst-Begriff obsolet. Christiane Frohmann erzählt von Selfies als täglich wechselnden Filter-Identitäten, Symbolbilder ablösenden Selbst-Emoticons und davon, wie man in Zeiten der Überwachungssorge um sich mit Selfies subversiven Un-Sinn treiben kann.

Moderation: Rabea Edel

Catselfie, © Christiane Frohmann
Catselfie, © Christiane Frohmann

Christiane Frohmann ist kulturwissenschaftliche Projektmacherin, Leiterin des Katersalons an der Berliner Volksbühne, Verlegerin (Frohmann Verlag), Radioredakteurin („Generator“ und „Ladyland“ aus dem Haus der Kulturen der Welt) und Autorin.

frohmannverlag.tumblr.com
Twitter: @FrohmannVerlag

 

 

 

© Kirsten Becken
© Kirsten Becken

Rabea Edel, geboren 1982, moderiert und kuratiert regelmäßig Lesungen und Kulturveranstaltungen für Verlage, Kulturinstitutionen und Festivals. Seit 2013 ist Rabea Edel außerdem Chefredakteurin des Magazins „REVUE – Magazine for the Next Society“. Sie arbeitet in spartenübergreifenden Projekten mit Musikern und bildenden Künstlern zusammen, und lebt als freie Autorin von bisher zwei Romanen, Journalistin und Moderatorin in Berlin.

www.revue-magazine.net
www.rabeaedel.com