Public Soundcheck – YouTube-Hit: und dann?

Datum 18. Januar 2014
Beginn 19:00 Uhr
Ende 19:30 Uhr
Veranstaltung Gespräch und öffentlicher Kurz-Gig
Ort Seitenbühne
Mit Koenigleopold

Mit ihrem Dialekt-Rap „Kohlhauser“ (380.000 Views), welches vom Aufstieg und Fall eines steirischen Schlachters erzählt, ist die österreichische Band Koenigleopold eine YouTube-Legende. Lukas König und Leo Riegler berichten in einem moderierten Gespräch von der Geschichte ihres Kennenlernens in der Jazz-Werkstatt in Wien, von der Rolle, die Gemeinschaft in ihrer Musik spielt, und davon, was man so erlebt, wenn man fast über Nacht durch das Netz bekannt wird. Plus kurzem Live-Gig. Das Konzert spielen sie um 22:00 Uhr.

Moderation: Stefan Adrian

Koenigleopold klein
© Rania Moslam

Koenigleopold sind Lukas König (Schlagzeug, Synthesizer) und Leo Riegler (Electronics, Turntables, Gesang, Klarinette), unterstützt von Karolina Preuschl (Rap, Visuals). Zu Netzkultur im Januar 2014 reist die österreichische Band direkt aus den Niederlanden an, wo sie vorher beim großen europäischen Musikfestival eurosonic in Groningen auftreten.

koenigleopold.at

 

 

 

 

 

©  Thomas Schweigert.
© Thomas Schweigert.

Stefan Adrian wurde 1975 in Eisenstadt, Österreich, geboren und wuchs im Burgenland auf. Seit 2002 lebt er als Journalist (u. a. „Galore“) und freier Autor („Tim Raue –  Ich weiß, was Hunger ist“) in Berlin, wo er –  frei nach Karl Kraus  –  immer wieder feststellt, dass der Unterschied zwischen Deutschen und Österreichern die gemeinsame Sprache ist. Aber nicht sein muss. Von Koenigleopold hat er zum ersten Mal via YouTube gehört.