Public Soundcheck

Datum 30. November 2013
Beginn 14:00 Uhr
Ende 16:00 Uhr
Veranstaltung Gespräch und Soundclips
Ort Große Bühne
Mit Anatopia, Holger Hiller und Michael Aniser

Im Public Soundcheck kommen die Bands zu Wort, die abends auf der Bühne stehen, und äußern sich zum Thema des Tages: Technologie-Evolution. Beide Bands werden außerdem einen hörbaren Einblick in ihr Schaffen geben und ihre Sicht auf die digitalen Evolutionen in der elektronischen Musik darlegen. Ein Gespräch über Sounds, Samples und das Statische/Ekstatische auf der Bühne.

Moderation: Michael Aniser

(c) Esther Freund

Holger Hiller
Holger Hiller, geboren 1956 in Hamburg, studierte an der Kunsthochschule Hamburg, wo er Walter Thielsch und Thomas Fehlmann kennenlernte und mit ihnen erste Stücke aufnahm. Mit Fehlmann gründete er 1980 die Gruppe Palais Schaumburg, in der er Sänger war. Seit 2012 tritt die Band wiedervereinigt auf. Daneben erschienen seine Soloarbeiten: Als einer der ersten Musiker in Deutschland arbeitete Hiller konsequent mit dem Sampler als einzigem oder hauptsächlichen Instrument. Ab 1984 lebte und arbeitete er in London unter anderem als Produzent für Mute Records. Seit 2001 wohnt Holger Hiller in Berlin.

www.holgerhiller.com

 

Anatopia_Lindenau_ValentinValentin von Lindenau (Anatopia)
Valentin von Lindenau komponierte in den vergangenen Jahren Musik für zahlreiche Theater-, Film- und Media-Projekte in den Niederlanden und Deutschland. Er ist Teil von klingklangklong, einem Berliner Kollektiv für interaktive Musik und Klang-Installationen im Raum und auf der Bühne. Zusammen mit seiner Partnerin Shani Leidermann als Henrietta Morgenstern tritt er international als die aktive hand-made-high-tech-pop-band Anatopia auf.

Anatopia_Leidermann_ShaniShani Leiderman (Anatopia)
Shani Leiderman kommt aus Israel und ist Performerin und Musikerin. Sie macht Installationen und Videos. Nach ihrem Abschluss am Amsterdam College of Arts hat sie verschiedene Projekte umgesetzt, etwa „WAX“, eine Theaterperformance (Hetveem Theater Productions Amsterdam), die Popmusik-Performancegruppe Anatopia, zusammen mit Valentin von Lindeau als Klaus Plötzlich (Auftritte etwa bei Paradiso Amsterdam, Fusion Festival), und als Performerin bei verschiedenen europäischen Festivals gearbeitet, etwa bei Impuls Tanz, Vienna, Rotterdam Opera Days, Bullevard Festival and Over Het IJ Festival. Im vergangenen Jahr entwickelte sie zusammen mit anderen Künstlern und Business und Tech Professionals die mobile Plattform „Capsuling“, die es ermöglicht, an bestimmten Orten digitale Inhalte zu entdecken und zu teilen.

www.anatopia.org
www.capsuling.me

© Promo

Michael Aniser
Michael Aniser, geboren 1985 in Kufstein (Österreich), veranstaltet Partys und Konzerte in Berlin und arbeitet als freier Redakteur und Musikjournalist. Seine Texte sind unter anderem auf electronicbeats.net, Spex.de und in der De:Bug erschienen. Als Gründer des Noisekölln Kollektivs verbringt er die meiste Zeit damit, sich mit Musik im Abseits zu beschäftigen – den Mainstream zu unterwandern, um Underground mit Überbau zu generieren. Diese Fund- und Randstücke präsentiert er wöchentlich in einer Radioshow auf Berlin Community Radio. Nebenbei betreibt er das Label Noisekölln Tapes.

www.berlincommunityradio.com/noisekolln
www.facebook.com/NoisekoellnTapes