Fenster zur Welt – Skype-Gespräch mit der afghanischen Graffiti-Künstlerin Shamsia Hassani

Datum 18. Januar 2014
Beginn 19:00 Uhr
Ende 19:30 Uhr
Veranstaltung Skype-Gespräch (in englischer Sprache)
Ort Rang
Mit Shamsia Hassani (afghanische Graffiti-Künstlerin) und Rabea Edel (Moderation)

„In Kabul ist Graffiti nicht illegal”, sagt Shamsia Hassani, aber es ist – noch – nicht sehr verbreitet. Seit einigen Jahren arbeitet die junge Künstlerin daran, das zu ändern, in Afghanistan und im Ausland. Internationale Kunstinteressierte finden und kontaktieren sie per Facebook und sie gibt das, was sie weiß, an die Studierenden vor Ort weiter. Sie spricht per Skype über das Potential des Internets, Künstlern weltweit zur Selbstermächtigung zu verhelfen.

Moderation: Rabea Edel

Shamsia Hassani GraffitiShamsia Hassani Graffiti 2

 

Shamsia Hassani
© Shamsia Hassani

Ommolbanin Shamsia Hassani, geboren 1988 im Iran, ist eine afghanische Graffiti-Künstlerin und unterrichtet an der Fakultät für Bildende Künste an der Kabul-Universität. Sie wurde 2009 unter die Top 10 des zweiten Afghan Contemporary Art Prize gewählt und hat seitdem an vielen Einzel- und Gruppenausstellungen in Afghanistan und anderen Ländern teilgenommen (etwa in Deutschland, Australien, dem Iran, Indien, Vietnam, der Schweiz und Dänemark). Sie ist auch eine der Gründerinnen der Berang Arts Organization. Als afghanische Künstlerin wird sie mit Reaktionen aus einer traditionellen Perspektive konfrontiert, so dass sie ihre Graffiti anders herstellen muss, als es in anderen Ländern der Fall ist. Manchmal bringt sie ihre Graffiti-Konzepte als Zeichnungen oder Malereien auf Fotodrucke auf, die sie in verschiedenen Stadtteilen Kabuls gemacht hat.

 

 

 

© Kirsten Becken
© Kirsten Becken

Rabea Edel, geboren 1982, moderiert und kuratiert regelmäßig Lesungen und Kulturveranstaltungen für Verlage, Kulturinstitutionen und Festivals. Seit 2013 ist Rabea Edel außerdem Chefredakteurin des Magazins „REVUE – Magazine for the Next Society“. Sie arbeitet in spartenübergreifenden Projekten mit Musikern und bildenden Künstlern zusammen, und lebt als freie Autorin von bisher zwei Romanen, Journalistin und Moderatorin in Berlin.

www.revue-magazine.net

www.rabeaedel.com